Interview – Teil 2

Posted by Oktober 1, 2020 in Ankündigungen

Würdet ihr, im Nachhinein, irgendetwas anders machen?

Daniel: Schwierig zu sagen, irgendetwas kann man wahrscheinlich immer besser machen. DS hat aber eine sehr positive Entwicklung hinter sich.
Senol: Ja, würde ich. Ich würde nicht mit 3 bzw. 4 Leuten an dieses Projekt rangehen. Natürlich hat es nun doch funktioniert und wir haben das erste Jahr überstanden. Aber letztendlich war die Last auf zu wenige Schultern verteilt, was uns Einiges erschwert hat. Mit einem größeren Team schon zu Beginn hätten wir meiner Meinung nach sogar noch etwas mehr erreichen können. 
Oliver: Ich kann da beiden hier und da zustimmen. Aber im Großen und Ganzen haben wir es gut gemacht. Verbesserungsmöglichkeiten gibt es bestimmt zu genüge, und wir sind da intern auch ehrlich zueinander und wissen, dass wir noch einiges an Potential ungenutzt haben lassen.

Wo seht ihr selbst noch Verbesserungsbedarf?

Daniel: Grad bei der Arbeit mit der Community, bezogen auf Gewinnspiele oder anderen Aktionen, sehe ich noch sehr viel Luft nach oben.
Senol: Im Social Media Bereich müssen wir auf jeden Fall noch nachlegen. Vielleicht nicht mit mehr Posts, sondern eher die Qualität der Posts anheben. Allgemein die Communities der verschiedenen Spiele mehr einbeziehen und somit mehr Interaktionen schaffen.
Oliver: In der internen Kommunikation, in der internen Aufstellung, und natürlich auch im Bereich Social Media. Wir sind noch lange nicht perfekt, also wird es uns auch nicht langweilig. Aber um die nächsten Schritte zu machen müssen wir uns einfach weiterentwickelm.

Welche Erwartungen habt ihr für das kommende Jahr? Worauf können sich die Spieler und DS-Interessierten in der Zukunft freuen?
Daniel: Den positiven Trend fortsetzen und natürlich weiterwachsen. DS Interessierte können sich bestimmt auf das ein oder andere Gewinnspiel freuen. Wie schon erwähnt wollen wir uns in diesem Bereich verbessern und der Community was zurückgeben.
Senol: Uns weiterhin vergrößern und das Team rund um die Organisation qualitativ aufstocken. Wir hoffen, auch wenn es coronabedingt immer noch schwierig wird, mehr Sponsoren für uns und unsere Teams zu ermöglichen. Natürlich möchten wir die Erfolge unserer Teams auch belohnen.
Oliver: Für mich ist das wahnsinnig schwer zu formulieren. Wir haben in Jahr 1 vieles erreicht, wir haben für die Zukunft schon ein richtig gutes Grundgerüst aufgebaut. Das gilt es weiter zu festigen, und weiter zu professionalisieren. Wir müssen auch weiterhin schauen, dass wir nicht nur wachsen, sondern sinnvoll und Gesund wachsen. Wir müssen weiterhin die richtigen Entscheidungen treffen. Es würde mich freuen wenn es im neuen Jahr wieder Offline-Events geben würde, und wir DS auf einem solchen vertreten könnten. Und ja, für alle die sich für DS interessieren möchten wir natürlich auch in Social Media den nächsten Schritt machen, die Leute mit unterhalten, mit der Community versuchen mehr zu interagieren. Nicht nur mit Gewinnspielen, sondern auch mit relevanten Themen und Diskussionen.

Wo seht ihr euch und DS in einem Jahr?

Daniel: Ich hoffe natürlich, dass wir noch ein paar Schritte nach vorne machen und auch gewisse Erfolge vermelden können. Wo genau man am Ende steht wird man dann sehen.
Senol: Ich hoffe doch, dass DS in einem Jahr dem Großteil der deutschen eSport-Szene bekannt sein wird. Es gibt, wie bereits erwähnt, noch einige Zahnräder, die zum Laufen gebracht werden müssen. Aber sollte es so weitergehen, wie bisher im letzten Jahr, dann bin ich sehr zuversichtlich. Wir machen sehr gute Schritte in Richtung Professionalität.
Oliver: Puh. Das ist eine schwierige Frage. Wichtig wird sein, dass wir die Teams bei Laune halten, und wir zusammen den nächsten Schritt machen. Das liegt gar nicht so sehr im Bereich der eigentlichen Leistung die wir erwarten, auch wenn natürlich gewisse Erfolge das Wachstum erleichtern, sondern viel mehr darin, dass jeder daran Interesse hat, das Projekt voranzubringen. Wir wollen DS in Deutschland etablieren, in sämtlichen Bereichen, und nicht nur in eine Spiele-Schublade gesteckt werden. Das wird schwierig genug, aber ich bin da sehr guter Dinge. Und dann werden wir unsere intern gesteckten Ziele auch erreichen.